Newsletter 2/2018
 
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

 
hier kommt mein zweiter Newsletter. Etwa alle zwei Monate informiere ich so über meine Arbeit als Sprecherin für Gesundheitsförderung und Drogenpolitik der Grünen Bundestagsfraktion und meine weiteren Aktivitäten in Bremen und Berlin.

Die Prohibitionspolitik ist gescheitert. Auf dem Schwarzmarkt gibt es weder Gesundheits- noch Jugendschutz. Darum haben wir im Februar unser grünes Cannabiskontrollgesetz in den Bundestag eingebracht. Wer Lust hat, kann meine Rede dazu anklicken. In den letzten Wochen habe ich eine Reihe von Fragen an die Bundesregierung eingereicht, u.a. zur Werbung für Kinderarzneimittel, zu den Auswirkungen des Cannabisverbots sowie zu bestehenden Lieferengpässen von Medizinalcannabis. Die Antworten des Gesundheitsministeriums sind erschreckend einseitig. Dem Gesundheitsminister Jens Spahn, der nicht nur abwertend und ausgrenzend über arme Menschen spricht, sondern auch eine kalte und an Anbieterinteressen orientierte Gesundheitspolitik vertritt, setze ich eine empathische, feministische, pharmakritische und an den Interessen der Betroffenen orientierte Politik entgegen.

Im April werde ich eine Reihe von Veranstaltungen in Bremen anbieten. Alle Termine finden sich weiter unten. Ich freue mich sehr, wenn wir uns zu der einen oder anderen Gelegenheit sehen. Ein besonderes Highlight ist die Lesung mit der Journalistin Sabine Bode am 12. April um 19 Uhr im Schnürschuh Theater. In ihrer Arbeit setzt sich Bode mit transgenerationalen Erinnerungsprozessen auseinander; in bester Weise verknüpft sie damit erinnerungskulturelle und sozialpsychologische Fragen. Ihre Bücher „Kriegskinder“ und „Kriegsenkel“ sind Bestseller und ich bin sehr froh, dass sie meiner Einladung nach Bremen gefolgt ist. Vielleicht sehen wir uns aber auch schon am Dienstag, den 10. April, um 18.30 Uhr zum vierten "Kirsten im Gespräch - für Bremen in Berlin" in der Landesgeschäftsstelle oder anschließend im CITY46 zu dem Film "Die Gewählten" mit anschließendem Gespräch?

Weitere Informationen und Hintergründe gibt es natürlich jederzeit über meine Büros in Berlin und Bremen oder auf Facebook, per Twitter und über meine Webseite www.kappertgonther.de.

Nun wünsche ich ein entspanntes Lesen und weiterhin einen sonnigen Frühling!

Herzlichst, Ihre/Eure
Kirsten Kappert-Gonther
 
 
 
 
 
 
AKTUELLES
 
 
 
Gast des Tages bei der Deutschen Welle
 
Am 21. März war ich Gast des Tages in der Sendung „Der Tag“ der Deutschen Welle. Mit Florian Zschiedrich sprach ich über die Regierungserklärung von Angela Merkel, Psychiatrie und mein Verständnis von grüner, emanzipatorischer Politik. 
 
 
Zum Interview »
 
 
 
 
Zum Nachhören: erster Podcast in der Reihe "Gesundheitspolitik im Gespräch"
 
Im Rahmen meiner Podcast-Reihe "Gesundheitspolitik im Gespräch" habe ich mit Dr. Christiane Groß, Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes, und Katrin Rönicke, Journalistin und Moderatorin, über die Repräsentanz von Frauen im Gesundheitswesen geredet.
 
 
Zum Podcast »
 
 
 
 
 
AUS DEM BUNDESTAG
 
 
Titel
 
Bundestagsrede zum Cannabiskontrollgesetz
 
Am 22. Februar stellte ich im Rahmen einer Bundestagsdebatte den Entwurf eines Cannabiskontrollgesetzes vor. Wir Grüne legen hiermit einen Gesetzentwurf vor, der einen strikt kontrollierten legalen Markt für Cannabis eröffnet.
 
 
Zur Rede und Kurzintervention »
 
 
 
Titel
 
Kleine Anfrage zur Werbung für Kinderarzneimittel
 
Ich habe die Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage zur Werbung für Kinderarzneimittel befragt. In Deutschland darf nämlich für solche Produkte frei geworben werden, solange das Mittel nicht verschreibungspflichtig ist – selbst dann, wenn es schwere Nebenwirkungen haben kann. Ergebnis meiner Anfrage: das Spahn-Ministerium hat keine Ahnung – und auch offensichtlich kein Interesse am Thema.
 
 
Weiterlesen »
 
 
 
Titel
 
Schriftliche Frage zu Lieferengpässen von Medizinalcannabis
 
In einer schriftlichen Frage habe ich die Bundesregierung gefragt, was gegen die massiven Lieferengpässe von Medizinalcannabis getan wird. Vom Gesundheitsministerium habe ich die Antwort bekommen, dass dort keine Lieferschwierigkeiten seit Sommer 2017 bekannt seien. Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen – ist das das Prinzip der Bundesregierung? Patientinnen und Patienten sind die Leidtragenden. Wir fordern, dass die Versorgung mit medizinischem Cannabis sichergestellt wird, durch größere Importe, auch aus weiteren Ländern wie Israel oder Australien und durch eine rechtssichere Zuschlagserteilung für den Anbau Deutschland in ausreichenden Mengen.
 
 
Zum Pressebericht »
 
 
 
Titel
 
Podiumsdiskussion: "Wie weiter mit der Erinnerung an den Nationalsozialismus?"
 

Um auf aktuelle gesellschaftliche Umbrüche zu reagieren, sind Gedenkstätten auf eine angemessene finanzielle, personelle und infrastrukturelle Ausstattung angewiesen. In ihrem Koalitionsvertrag bekennt sich die neue Bundesregierung zur Stärkung der dezentralen Erinnerungskultur mit ihrem zivilgesellschaftlichen Engagement und zur Förderung von Gedenkstättenbesuchen besonders jüngerer Menschen. Was bedeutet dies für die künftige Gedenkstättenarbeit und -förderung? Mit weiteren Podiumsgästen werde ich diese Frage diskutieren am:

Mo, 16. April 2018, 19:30 Uhr in der Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, In den Ministergärten 8, 10117 Berlin

 
 
Mehr Informationen »
 
 
 
 
 
IN BREMEN
 
 
Titel
 
Viertes "Kirsten im Gespräch - für Bremen in Berlin"
 

Die neue Regierung steht, die Bundeskanzlerin und ihre Minister*innen sind vereidigt worden. Der Koalitionsvertrag enthält nicht nur eklatante Lücken beim Klimaschutz, sondern auch im sozialpolitischen Bereich, insbesondere für die Pflege. Was heißt die dritte Auflage der GroKo für uns Grüne, was heißt das für meine Arbeit in Berlin? Das und mehr will ich mit euch diskutieren. Dafür lade ich euch ein zu meinem vierten „Kirsten im Gespräch“:

Di, 10. April um 18.30 Uhr im Sitzungssaal der Landesgeschäftsstelle, Altenwall 25

Ich freue mich, wie immer, auf die Begegnung und den Austausch mit euch!

 
 
Mehr Informationen »
 
 
 
 
Titel
 
Filmvorführung "Die Gewählten" und anschließende Diskussion im CITY46
 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Blicke auf Europa" des Kommunalkinos Bremen/CITY46 bin ich zu Gast bei der Vorführung des Films "Die Gewählten". In Film und Diskussion geht es um Politik als Beruf: Können Abgeordnete die Politik ändern, oder verändert die Politik sie? Wie nehmen Abgeordnete die Demokratie in Deutschland wahr?

Di, 10. April um 20.30 Uhr, im CITY46, Birkenstraße 1, 28195 Bremen

 
 
Weitere Informationen »
 
 
 
Titel
 
Lesung und Diskussion mit Sabine Bode: "Kriegsenkel. Die Erben einer vergessenen Generation"
 

Ich möchte euch herzlich einladen zur Lesung mit der Kölner Journalistin und Autorin Sabine Bode, die sich in ihren Büchern mit transgenerationalen Erinnerungsprozessen beschäftigt.

Do, 12. April, 19 Uhr im Schnürschuh Theater, Buntentorsteinweg 145

Die Schrecken des Nationalsozialismus zeigen bis heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein – in den Familien der Opfer und in den Familien der Täter. Mehr und mehr melden sich Kinder der Kriegskinder zu Wort. Sie sind in den Zeiten des Wohlstands aufgewachsen. Für viele ist es noch ein neuer Gedanke, sich vorzustellen, ihre tief sitzende Verunsicherung könnte von den Eltern stammen, die ihre Kriegserlebnisse nicht verarbeitet haben. Sabine Bode stellt ihre Thesen vor und zur Diskussion.

 
 
Weitere Informationen »
 
 
 
Titel
 
Podiumsdiskussion der Europa-Union Bremen e.V.: "Was hat die Große Koalition nun mit Europa vor?"
 

Der Koalitionsvertrag ist geschlossen, die Bundesregierung gebildet. Die Vereinbarungen von CDU, CSU und SPD beginnen mit Aussagen zur europäischen Integration. Bedeutet das aber auch inhaltliche Priorität? Was zeigen die ersten Reaktionen der neuen Regierung auf die Ideen der europäischen Partner? Die Europa-Union Bremen e.V. lädt ein zur Podiumsdiskussion am:

Fr, 13. April um 17 Uhr im EuropaPunktBremen, Haus der Bürgerschaft


Mit: Dr. Kirsten Kappert-Gonther, MdB (B'90/DIE GRÜNEN), Doris Achelwilm, MdB (DIE LINKE.), Ulrike Hiller, Bevollmächtigte Bremens in Bund/Europa (SPD) und Dr. Thomas vom Bruch, MdBB (CDU)

 
 
Mehr Informationen »
 
 
 
 
 
IN DER PRESSE
 
 
Titel
 
Presseberichte zu Kleiner Anfrage zur Werbung für Kinderarzneimittel
 
Meine Kleine Anfrage zur Werbung für Kinderarzneimittel und die Antwort der Bundesregierung hierauf wurden von mehreren Redaktionen aufgegriffen - eine Auswahl findet sich auf meiner Homepage.
 
 
Zu den Presseberichten »
 
 
 
Titel
 

taz-Bericht: "'Asozial' ist immer noch ein Stigma"

 
Am 12. März haben Erhard Grundl, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, und ich zu einem Fachgespräch zur Anerkennung von "Asozialen" und "Berufsverbrechern" als Opfer des Nationalsozialismus eingeladen. In diesem Artikel schildert Ulrich Gutmair seine Eindrücke von der Veranstaltung.
 
 
Zum Artikel »
 
 
 
Titel
 
Persönliches Portrait in der KONTEXT
 
In der aktuellen Ausgabe des Magazins der Ärztekammer Bremen, Kontext, ist ein kurzes Portrait von mir enthalten. Darin wird unter anderem auf meine politischen Schwerpunktthemen in dieser Wahlperiode eingegangen.
 
 
Zum Portrait »
 
 
 
 
 
INFORMATIONSFAHRTEN NACH BERLIN
 
 
 
Vom 28. Februar bis zum 2. März fand die erste von mir angebotene Informationsfahrt nach Berlin statt. Es war mir eine große Freude, viele bekannte und auch neue Gesichter im Bundestag begrüßen zu dürfen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Politisch interessierte Bürger*innen haben die Möglichkeit, an einer politischen Bildungsreise nach Berlin teilzunehmen. Sollten Sie Interesse an einer Informationsfahrt haben, setzen Sie sich bitte mit Robert Hodonyi in meinem Bremer Büro in Verbindung.
 
 
 
Weitere Informationen »
 
 
 
 
 
 
 
UND NOCH EIN SCHMANKERL ZUM SCHLUSS...
 
 
Titel
 
Neue Trend-Droge Glyphosat?! Knallhart nachgefragt
 
Marlene Mortler, sonst als knallharte Kämpferin gegen alle möglichen Substanzen bekannt, wird bei einem Stoff ganz weich: Glyphosat. So erklärte sie am 12. Dezember 2017 im Deutschen Bundestag: "Ein gesundheitliches Risiko bei der Anwendung von Glyphosat bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und sachgerechter Anwendung gibt es nicht, sagen alle seriösen Experten und Institute." Was meint sie damit? Ist hier womöglich eine gesundheitlich unbedenkliche Alternative zu Alkohol und Cannabis auf dem Markt? Wir haben zum 1. April bei der Bundesregierung knallhart nachgefragt: Welche Erkenntnisse hat sie zu dieser neuen Trend-Droge in der Partyszene?
 
 
Zur Antwort der Regierung »
 
 
 
 
 
ALLE ÖFFENTLICHEN APRIL-TERMINE AUF EINEN BLICK
 
 
 
  • "Kirsten im Gespräch - für Bremen in Berlin"
    Di, 10. April, 18.30 Uhr, Grüne Landesgeschäftsstelle, Altenwall 25
  • Filmvorführung "Die Gewählten" und anschließende Diskussion
    Di, 10. April, 20.30 Uhr, CITY46, Birkenstraße 1
  • Vortrag und Diskussion auf der Fachtagung "Psychiatrie"
    Mi, 11. April, 9.30 Uhr, Ev. Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6
  • Lesung und anschließende Diskussion mit Sabine Bode
    Do, 12. April, 19 Uhr, Schnürschuh Theater, Buntentorsteinweg 145
  • Podiumsdiskussion "Was hat die Große Koalition nun mit Europa vor?"
    Fr, 13. April, 17 Uhr, EuropaPunktBremen, Am Markt 1
  • Sitzungswoche des Bundestages
    16.-20. April
  • Podiumsdiskussion "Wie weiter mit der Erinnerung an den Nationalsozialismus?"
    Mo, 16. April, 19.30 Uhr, Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, In den Ministergärten 8, 10117 Berlin
  • Sitzungswoche des Bundestages
    23.-27. April
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
Dr. Kirsten Kappert-Gonther, MdB
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
T: 030 227 79150
 
Facebook
 
 
Twitter
 
 
   
 
Keine weiteren Neuigkeiten mehr? Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.